DIE ORTSGRUPPE

 

 

„Am 31. August 1951 wütete ein gewaltiger Sturm über den Chiemsee. Vor Chieming kamen durch die über zwei Meter hohen Wellen fünf Menschen auf tragische Weise ums Leben. Dieses verheerende Unwetter zeigte, dass des unbedingt notwendig war, in Chieming eine Wasserwacht zu gründen. […]
Ende der fünfziger Jahre schlossen sich einige Männer zu einer „Wasserrettungsgruppe“ zusammen und fuhren bei jeder Witterung zum Einsatzort, ausgerüstet mit einem Ruderboot.“

– Chronik 50 Jahre Wasserwacht Chieming

 

Die Wasserwacht Ortsgruppe Chieming wurde im Jahr 1961 gegründet und hat sich seitdem zu einer modernen Ortsgruppe mit vielen aktiven Mitgliedern und bestem technischen Material entwickelt. Derzeit besteht die Wasserwacht Chieming aus 60 Aktiven Mitgliedern, 22 Jugendmitgliedern und 120 Fördermitgliedern.
Die Vorstandschaft der Ortsgruppe ist seit 2017 wie folgt besetzt:

 

Maiser                                  Rautter Felix                 Nieder Matthias                                  Häusler Andrea                 

VORSITZENDER            2. VORSITZENDER       TECHNISCHER LEITER         2. TECHN. LEITER          FINANZVORSTAND        SCHRIFTFÜHRERIN           JUGENDLEITERIN
Matthias Ratay           Bernhard Pletschacher            Felix Rautter                    Matthias Nieder               Christiane Müller             Andrea Feldmüller              Elisabeth Meier

 

 

 

 

RETTUNGSSTATION

 

 

Die im Jahr 1990 erbaute Rettungsstation bietet Platz für einen Aufenthaltsraum, einen Funkraum, einen Sanitätsraum, einen Werkstattraum, sanitäre Anlagen und viel Gerät und Ausrüstung.

Des weiteren können in der jahrelang ausgebauten Garage alle drei Rettungsboote gekrant werden, was die Boote vor Algenbelag und bei Sturm vor Schäden schützt.
Zusätzlich ermöglichen besonders die Krananlagen der beiden größeren Schiffe, Patienten vorsichtig, ruhig und einfach an Land zu übergeben.
Dies zahlt sich bei medizinischen Notfällen und Einsätzen bei starkem Sturm und hohem Wellengang besonders aus.

Geschützt wird die Rettungsstation von Kaimauern, die Schiffen in Chieming bei Sturm Schutz bieten und eine Möglichkeit zum Anlegen verschiedenster Boote bieten.

 

 

 

 

RETTUNGSBOOTE

 

 

Um den vielfältigen Einsatzbildern und den örtlichen Gegebenheiten des Chiemsees gerecht zu werden greift die Wasserwacht Chieming auf drei verschiedene Motorrettungsboote zurück.

 

IMG_5697                      WW-Chiemsee Schifffahrt 2011                      Wasserwacht Chieming - 034

Graf Chiemo (99/1)                                                                      Ellmu (99/2)                                                                                  Isabella (99/3)

 

Diese Boote ermöglichen es den Aktiven der Wasserwacht Chieming bei nahezu jeder Witterung zu Einsätzen am Ostufer des Chiemsees auszulaufen. Dank des Wasserstrahlantriebs der beiden größeren Schiffe ist die Aufnahme von Patienten aus dem Wasser noch gefahrloser und ein Anlanden an den Chieminger Kiesstränden zu Erste-Hilfe-Einsätzen ohne weiteres möglich.
Bei einer ausreichenden personellen Besetzung kann die Ortsgruppe mit ihren Booten auf mehrere Einsätze gleichzeitig reagieren.

Für detailierte Informationen und technischen Daten der Boote können Sie auf die Bilder klicken.

 

 

 

Einband vorne Hütte klein

2011 feierte die Ortsgruppe ihr 50-jähriges Bestehen.
Zu diesem Anlass wurde eine Chronik verfasst,
die die Geschichte der Ortsgruppe revue passieren lässt.

 

zum Download klicken