Welliger Chiemsee Triathlon fordert Rettungskräfte

Wie jedes Jahr war die Wasserwacht Chieming am letzten Juni-Wochenende gemeinsam mit den Ortsgruppen Bergen, Obing und Seebruck beim Chiemsee Triathlon gefordert.

 

Der Freitag begann mit dem Setzen der Bojen für die Schwimmstrecke vom Strandbad Chieming in den Chieminger Schutzhafen noch relativ ruhig. Am Samstag starteten dann 500 Schwimmer auf die Volksdistanz. Abgesichert von rund 50 Helfern mit 2 Jetskis und etlichen Rettungsbrettern und Rettungsbooten verlief der Wettkampf bei strahlendem Sonnenschein ohne Zwischenfälle.

 

Am drauffolgenden Sonntag sahen sich die 850 Starter schon wesentlich härteren Bedingungen ausgesetzt. Bei Regen, Wellen und Wind einer Stärke bis zu 4 Beaufort mussten rund 20 Schwimmer das Rennen aufgeben und ans Land gebracht werden. Ausgezahlt hat sich hierbei die große Anzahl der Wasserretter, die den Schwimmern mit ihren Rettungsbrettern eine erste Möglichkeit zum Festhalten baten. Auch die beiden Jetskis waren schwer beschäftigt: unter anderem mit der Rettung einer kollabierten Schwimmerin.

 

 

Fotos vom Eberl Chiemsee Triathlon!

Für uns ein Power-Wochenende:
– Freitag Setzen der Bojenkette für den Schwimmkurs
-…

Posted by BRK Wasserwacht Chieming on Sonntag, 9. Juli 2017

Welliger Chiemsee Triathlon fordert Rettungskräfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *